1. Wie lange hält CARDIP Sprühfolie?

CARDIP Sprühfolie hält, je nach Umgang und Einsatzgebiet in der Regel ein Autoleben lang. Von der technischen Seite gibt es, anders als bei herkömmlicher Folie (Aufgrund von Klebstoff), keine zeitliche Einschränkung der Haltbarkeit. Die Haltbarkeit der Sprühfolie wird lediglich durch mechanische Einwirkung beeinflusst. Das bedeutet, je besser das Fahrzeug gepflegt wird, desto länger hebt der CARDIP. Das gilt ebenfalls für Lackierungen, Folierungen und alle anderen Oberflächenbeschichtungen. Die Sprühfolie ist sehr haltbar und verliert ihre Bindung in der Regel nicht.
Die Sprühfolie hält Temperaturen von -50°C bis zu über 100 °C und damit hiesige Klimaverhältnisse und die Wärme von Bremsanlage, Auspuff und Motor ohne Probleme aus. Durch die speziellen Sprühfolie TopCoats in Matt und Glanz, bleicht die Sprühfolie weder aus, noch wird sie brüchig oder vergilbt.



2. In welchen Farben gibt es CARDIP Sprühfolie?

Zur Auswahl stehen alle Farben, welche mit konventionellem Lack hergestellt werden können. Von den Standard RAL-Farben bishin zu den Originalen Farben der Automobilhersteller, in Kombination mit allen möglichen Effekten wie Metallic, Pearl, Candy, etc. Außerdem gibt es CARDIP® Sprühfolie in Hochtransparent für den Einsatz als Steinschlagschutz. Unsichtbar und schützend nach DIN EN ISO 20567-1, lässt die CARDIP® Sprühfolie 90% der Steine nicht bis auf den Lack durch. Farbauswahl.



3. Ist CARDIP Sprühfolie rückstandsfei entfernbar?

Die Sprühfolie ist rückstandslos wieder entfernbar. Da kein Klebstoff zum Einsatz kommt, greift die Sprühfolie anders als herkömmliche Klebefolie Ihren Originallack nicht an sondern versiegelt und schützt ihn. Vorraussetzung für eine saubere Entfernbarkeit ist ein originaler und unbeschädigter Originallack, sowie der richtige Aufbau der Beschichtung und ordentliche vorbereitende Arbeiten. Auf nachlackierten oder beschädigten Oberflächen oder weichen Kunststoffen kann die rückstandsfreie Entfernbarkeit nicht garantiert werden.



4. Wie pflege ich die Sprühfolie?

Sie können Ihr Fahrzeug genau wie bisher pflegen. CARDIP® Sprühfolie ist sowohl in Glanz als auch in Matt, beständig gegen alle Arten der herkömmlichen Reinigung: Waschstraße, Hochdruckreiniger, Bürsten, Reinigungsmittel, Politur (nur bei Glanz). Für die sichere Reinigung in Kombination mit zuverlässiger Pflege haben wir High-End Pflegeprodukte für Sprühfolie entwickelt. Diese garantieren Ihnen ein tolles Ergebnis bei minimalstem Reiningungsaufwand sowie die stetige Versorgung der Oberfläche mit Pflegeadditiven. Generell wird von fremden sowie "scharfen" Reinigern (z.B. Bremsenreiniger) abgeraten. Bitte testen Sie jeden fremden Reiniger vorher an einer unauffälligen Stelle auf Verträglichkeit. Bei vorhandenen Schäden (z.B. Steinschlag) kann sich die Sprühfolie nur anlösen wenn die Oberflächenhaftung, durch direkten Strahl aus geringer Entfernung auf die betroffene Stelle, unterbrochen wird. Falls Sie sich bei der Verwendung eines (Reinigungs-) Mittels unsicher sind, kontaktieren Sie bitte vorher einen Fachmann.



5. Kann Sprühfolie bei Schäden repariert werden?

Kleinere Schäden in der Sprühfolie können repariert werden, sowohl in Matt als auch in Hochglanz. Hierzu ist der Schweregrad des Schadens durch einen Fachmann festzustellen. Bei größeren Schäden empfiehlt es sich die Sprühfolie vom betroffenen Bauteil zu entfernen und das entsprechende Teil neu zu beschichten.



6. Schützt die Sprühfolie meinen Originallack?

CARDIP® Sprühfolie wird in einem Mulit-Layer-Verfahren aufgetragen und erreicht dadurch eine gleichmäßig starke und nahtlose Oberflächenbeschichtung, die sich wie eine zweite Haut an der Oberfläche festhält und Schäden für diese abfängt. Der CARDIP® Sprühfolie Steinschlagschutz erreicht eine Stärke von bis zu 200my und ist damit doppelt so stark wie der Originallack eines modernen Fahrzeugs. Geprüft nach DIN EN ISO 20567-1, fängt er damit biszu 90% der Steinschläge ab. Klassische Schlüsselkratzer kommen meist nicht bis auf den Originallack durch. Einem Ausbleichen wird vorgesorgt.
Mehr zum Schutz.



7. Was kann mit Sprühfolie beschichtet werden?

CARDIP® Sprühfolie ist speziell entwickelt um die modernen Ansprüche an einen originalen Autolack zu erfüllen. Neben ganzen Fahrzeugen, Fahrzeugbereichen (z.B. Dach, Frontpartie) und Fahrzeugteilen (Kühlergrill, Spiegel, Diffusor, Zierleisten, Chromteile, Kunststoffteile) kann jede Art von nicht saugfähiger Oberfläche beschichtet werden. Dazu zählen hochwertige Kunststoffe (z.B. ABS), Glas, lackiertes Holz, Chrom und Strukturkunststoff.



8. Müssen Schäden im Untergrund vor der Beschichtung mit Sprühfolie entfernt werden?

Je nach Schweregrad des Schadens kann bzw. muss ein Schaden im Originallack vorher entfernt werden. Aufgrund der feinen Struktur fügt sich die Sprühfolie genau an Ihren Untergrund an und übernimmt vorhandene Schäden. Daher sollten solche Stellen vorher instandgesetzt werden. Hierbei können die beschädigten Stellen wie bei der Lackiervorbereitung behandelt werden (geschliffen, ggf. gespachtelt und grundiert). Im Anschluss kann das Fahrzeug bzw. Bauteil wie üblich beschichtet werden. Bitte beachten Sie, dass nach dem Entfernen der Sprühfolie, die grundierten Stellen wieder zum Vorschein kommen und sich die Sprühfolie an diesen Bereichen aufgrund des rauhen Untergrunds nur sehr schwer entfernen lässt. Übliche Steinschläge im Lack können so belassen werden. Diese sind nach der Beschichtung in der Regel kaum noch sichtbar.



9. Kann die Sprühfolie auf einen frischen Lack aufgebracht werden?

Grundsätzlich kann die Sprühfolie auf eine frische Lackierung, welche vorab eingebrannt wurde, aufgetragen werden. Aufgrund der flüchtigen Inhaltstoffe einer Beschichtung empfehlen wir eine Wartezeit von 2-4 Wochen, zur vollständigen Härtung des frischen Lacks, einzuhalten. Anschliessend kann eine Beschichtung mit Sprühfolie erfolgen.



10. Wie lang ist die Bearbeitungszeit?

Individuell nach Projekt und Aufwand kann die Bearbeitungszeit variieren. Da wie bei der Lackierung, materialbedingte Warte- und Trockenzeiten eingehalten werden müssen, liegt die durchschnittliche Bearbeitungszeit für ein komplettes Fahrzeug bei 4-5 Werktagen. Nähere Informationen gibt Ihnen der ausführende Partnerbetrieb.



11. Wie ist der Ablauf?

1. Unverbindliche Anfrage über unser Projektformular oder telefonisch beim nächsten Partnerbetrieb
2. Beratung und Klärung von Fragen rund um Fahrzeug und Vorhaben
3. Erhalten eines unverbindlichen Angebots
4. Auftragserteilung und Terminvereinbarung zur Fahrzeugabgabe inkl. vors. Fertigstellungstermin
5. Bearbeitung des Fahrzeugs durch den Partnerbetrieb
6. Auslieferung an Sie



12. Muss Sprühfolie beim TÜV abgenommen oder eingetragen werden?

In Deutschland muss die Sprühfolie an Ihrem Fahrzeug nicht eingetragen werden, solange durch ein genaueres Begutachten, wie z.B. beim Öffnen der Motorhaube, der Originallack erkennbar ist.



13. Was beinhaltet die standard Komplettbeschichtung?

Beim Komplett-Dip werden alle in Wagenfarbe lackierten Bauteile so von Außen beschichtet, dass die Originalfarbe in geschlossenem Zustand nichtmehr erkennbar ist. Das Beschichten von Tür- und Kofferraumeinstiegen ist optional und aufpreispflichtig.


Noch etwas unklar? Senden Sie uns Ihre Fragen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Angaben ohne Gewähr. Basierend auf weitläufigen Tests unter verschiedensten Bedingungen und der Erfahrung von tausend weltweit beschichteten Fahrzeugen.